rauchfrei & leicht mit Hypnose

Mit dem Rauchen aufhören ohne Stress oder Gewichtszunahme – das ist möglich und in diesem Seminar lernen Sie wie!    


Wer jahrelang geraucht hat, hat bestimmte Gewohnheiten fest in seinem Unterbewusstsein verankert: im Stress, beim Kaffee, in der Pause etc. wird geraucht. Die gute Nachricht ist, dass selbst langjährige Gewohnheiten „überschrieben“ werden können.  

 
Hypnose ist dabei eine starke mentale Unterstützung, um mit dem Rauchen aufhören zu können – und zwar ohne Stress oder Gewichtszunahme!   


Sie erhalten in diesem Seminar zudem jede Menge Information und Motivation für den Start in Ihr Nichtraucher-Leben. So erfahren Sie u.a., wie Rauchen funktioniert und was Ihr Kopf dabei für eine Rolle spielt.

 

Außerdem räumen wir mit ein paar Mythen auf, z.B. dass Rauchen Stress reduziert oder dass man unweigerlich zunimmt, wenn man aufhört zu rauchen.

 

Dieses Seminar hilft Ihnen, Stress- und Fressfallen zu erkennen und zu vermeiden, so dass sie Ihr Gewicht halten und sogar reduzieren können. Sie fühlen sich fitter, werden aktiver und können das Leben rauchfrei und leicht genießen.

    
Übrigens: Wir arbeiten ohne erhobenen Zeigefinger oder Schockbilder, denn dass Rauchen schädlich ist, wissen Sie selber.  

 

Bitte bringen Sie eine Yoga-/Gymnastikmatte und ggfs. eine Decke, ein kleines Kissen und warme Socken mit.

 

Termin:              Samstag, 29. Februar 2020, 10 bis ca. 15 Uhr 

Ort:                    Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, Arnsberg

Kosten:              150,00 € p.P. 

Seminarleitung: Dr. Katrin Henneke (Hypnose-Beraterin n. Milton Erickson)

anmeldung-in-balance@werkarztzentrum.de ∙  Information 0151 5016 1427 (Dr. Katrin Henneke)

 

Dieses Seminar richtet sich an gesunde Menschen. Es dient der Prävention und der Unterstützung einer gesunden Lebensweise. Es ersetzt nicht den Gang zur Ärztin/ zum Arzt oder zur Psychotherapeutin/ zum Psychotherapeuten. Die Krankenkassen übernehmen keine Kosten. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werkarztzentrum Westfalen Mitte e.V