Die 5 Module von "InBalance"!

Modul 1:

Vorstellung des Projekts, ca. 90 Minuten Vortrag

Zielgruppe: Vorgesetzte, speziell Personalleiter, Betriebsräte und Sicherheitsfachkräfte.

 

Inhalt:

Daten und Fakten

  • psychische Erkrankungen auf dem Vormarsch
  • demografischer Wandel
  • Langzeiterkrankungen

Betriebliche Prävention:

  • Was muss der Arbeitgeber tun (gesetzliche Verpflichtung)?
  • Was kann der Arbeitgeber tun – oder wie setze ich betriebliches Gesundheitsmanagement pragmatisch im Unternehmen um?
  • Welche Vorteile hat der Arbeitgeber?

Individualprävention:

  • Welche Verantwortung hat der Arbeitnehmer?

Beanspruchungs- oder Belastungsanalyse

  • Vorstellung unterschiedlicher Ansätze zur Erfassung psychischer Belastung

MitarbeiterInnen-Befragung – KPB-Test – Workshop

 

Modul 2:

Das Werkarztzentrum berät und unterstützt bei der Entscheidung, ob und wie das Projekt im Betrieb umgesetzt wird.

 

Modul 3:

Durchführung einer psychischen Gefährdungsanalyse mit einem geeigneten Testverfahren. Bei der Vorbereitung, Auswertung und Präsentation der Ergebnisse unterstützt das Werkarztzentrums. Manchmal legen die Ergebnisse nahe, sich einen Bereich näher anzuschauen. Dies kann im Rahmen kleiner, nicht-hierarchieübergreifender Workshops geschehen, in denen diskutiert wird, was die MitarbeiterInnen krank macht, was sie sich vom Unternehmen wünschen, aber auch, was sie selber tun können, um die Situation zu verbessern. Die Moderation kann das Werkarztzentrum übernehmen.

 

Modul 4:

Umsetzung betrieblicher Maßnahmen auf der Basis der Gefährdungsanalyse sowie weiterer Individualangebote für die Mitarbeiter. Dazu zählen u.a. innerbetriebliche und überbetriebliche Seminare zum Umgang mit Stress, Einzelcoachings, Führungskräfteschulungen, betriebliche Sozialberatung, Gesundheitstage sowie auch Ergonomieberatung und Bewegungsangebote.

Entsprechend unserer präventiven Ausrichtung sind diese individuellen Maßnahmen keine Therapieangebote für Erkrankte, sondern präventiv für Mitarbeiter, die gesund sind und trotz Stressbelastung im Beruf auch weiter gesund bleiben wollen.

 

Modul 5:

Evaluierung der betrieblichen Aktivitäten zwecks besserer Prozesssteuerung nach ein bis zwei Jahren mit einer erneuten Belastungsanalyse. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werkarztzentrum Westfalen Mitte e.V