Psychische Gefährdungsbeurteilung

Der Auftrag zur Beurteilung psychischer Belastung ergibt sich aus dem Arbeitsschutzgesetz, §5, Absatz 3.6.

 

Im Rahmen der psychischen Gefährdungsbeurteilung gibt es sowohl Verfahren der Beanspruchungs- als auch der Belastungsanalyse.

 

Sehr gerne stellen wir Ihnen mit einer Mitarbeiterbefragung, einem sog. Experten-Verfahren und einem Workshop unterschiedliche Ansätze und Herangehensweisen exemplarisch vor.

 

Der Inbalance!-Arbeitsplatzcheck

 

Sollten Sie sich für eine Mitarbeiterbefragung entschließen, so führen wir diese mit unserem Inbalance!-Arbeitsplatzcheck durch. Ebenso stehen wir für die Durchführung moderierter Verfahren zur Verfügung. Und auch wenn Sie ein Experten-Verfahren bevorzugen, beraten und unterstützen wir Sie.

 

Setzen Sie sich bitte direkt mit Dr. Katrin Henneke, die als Fachberaterin für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz, Ihre Ansprechpartnerin ist. Schreiben Sie eine E-Mail (dr.katrin.henneke@werkarztzentrum.de) oder nutzen Sie das Kontaktfeld

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werkarztzentrum Westfalen Mitte e.V