Psychische Gefährdungsbeurteilung

Der Auftrag zur Beurteilung psychischer Belastung ergibt sich aus dem Arbeitsschutzgesetz, §5, Absatz 3.6.

 

Gemäß der DIN EN ISO 10075 meint psychische Belastung die Gesamtheit aller erfassbaren Einflüsse, die von außen auf den Menschen zukommen und psychisch auf ihn einwirken“ - bezogen auf den Arbeitsplatz und das betriebliche Umfeld.

 

Im Rahmen der psychischen Gefährdungsbeurteilung gibt es sowohl Verfahren der Beanspruchungs- als auch der Belastungsanalyse.

 

Sehr gerne stellen wir Ihnen mit einer Mitarbeiterbefragung sowie dem Kurzverfahren Psychische Belastung (KPB-Test) jeweils ein Verfahren exemplarisch vor.

 

Der Inbalance!-Arbeitsplatzcheck

 

Sollten Sie sich für eine Mitarbeiterbefragung entschließen, so führen wir diese auf Wunsch mit unserem Inbalance!-Arbeitsplatzcheck durch. Und auch wenn Sie ein Experten-Verfahren bevorzugen, beraten und unterstützen wir Sie.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werkarztzentrum Westfalen Mitte e.V